Skip to main content
 
06.06.2017 | DJEM, Turnier

DJEM 2017 - Tag 3

Am heutigen Dienstag hatten die "Kleinen" nur eine Vormittagsrunde, währenddessen die "Großen" eine Doppelrunde hatten. Zudem gibt es noch einen kleinen Ausblick auf den morgigen Tag.


Hallo zusammen,

 

wie schon in meinem Bericht und Facebook-Video erwähnt, fand gestern Abend das Betreuerfußballturnier statt. Unsere Mannschaft konnte sich in einem hart umkämpften Spiel gegen Württemberg ein 1 zu 1 sichern und hat damit noch alle Chancen beim heutigen Spiel gegen NRW den Gruppensieg klarzumachen. Hoffen wir das Beste.

Selbstverständlich wurde heute auch noch Schach gespielt. Die Großen hatten eine Doppelrunde und die Kleinen mussten nur heute Morgen ran. Während die Vormittagsrunde lief hatte ich Delegationssitzung. Eines der Themen war eine Anpassung der Runden und Bedenkzeit in der U10/U12. Es gibt Überlegungen den Modus an den der Großen anzupassen. Wie sinnvoll das ist und welche Konsequenzen dies hätte soll nun in einem kurzen Meinungsbild ende der Woche geklärt werden. Sicherlich ist die Idee nicht schlecht, allerdings sollte in dieser Angelegenheit nicht vorschnell entschieden werden, da die Auswirkungen auf die Landesverbände doch recht groß sind. Ein weiterer Punkt ist die Fair Play-Wertung während der DEM. Momentan liegen wir im Spitzenfeld und mit etwas Glück, sollten wir gewinnen, bekommen wir im kommenden Jahr einen extra Freiplatz. Wäre doch schön.

Als ich wieder in den Spielsaal kam, waren schon viele von unseren Teilnehmern vorbei und die Ergebnisse waren sehr gemischt, allerdings bekamen viele von unseren SpielerIn erneut deutlich stärkere Gegner zugelost, was bei der ODEM wohl an dem Baku-System liegt. Nach diesem System werden imaginäre Punkte vergeben, sodass die stärkeren Spieler schneller gegeneinander gelost werden. Das hat aber auch zur Folge, dass man bei einem Sieg direkt wieder einen deutlich stärkeren Gegner zugelost bekommt. Erst ab der 6. Runde werden diese Punkte gelöscht und es geht wieder ganz normal weiter.

Heute Nachmittag hatten die Kleinen frei und konnten sich erholen. Die Freizeitmöglichkeiten vor Ort sind enorm, so kann man ins Schwimmbad gehen, Fußball spielen, Tischtennis, Badminton, Kicker oder viele andere Sachen ausprobieren. Zumindest ist so für ein wenig Abwechslung gesorgt.

Bei den Größeren lief es heute Nachmittag ganz gut. Wir haben in vielen Altersklassen noch SpielerIn weit vorne und hoffen, dass am Ende vielleicht eine Spitzenplatzierung rausspringt. Dafür müssen wir aber alle die Daumen weiter drücken und ein bisschen Glück gehört bei so einem Turnier auch dazu.

Morgen können die Größeren dann wieder ein wenig länger schlafen, wenn Sie nicht wie einige von uns am Fußballländerturnier der Spieler teilnehmen. Mal schauen ob sie sich besser anstellen als wir Betreuer. Zudem ist Morgen Mädchenschach-Tag. Es wird verschiedene Aktionen rund um das Mädchenschach geben. Außerdem erwartet die Teilnehmerinnen eine spannende Aufgabe. Mal sehen wer es schafft sich dieser zu stellen.

 

Bis Morgen!


< SpielerInnen, wir grüßen dich!