Skip to main content
 
08.04.2018 | Turnier, LJEM

Ein Saalschiri in der MK - ein Abschiedsbericht

Christopher Simon verlässt uns seit 6 Jahren im Team. Wir sagen Danke!


In freudiger Erwartung auf Christophers Bericht, der, wie er versprochen haben soll, ein meisterhafter Meisterklassenbericht werden sollte, habt ihr nun diese Zeilen gelesen. Unlängst habt ihr erkannt, dass es sich bei mir nicht um Christopher handelt. Tatsächlich war dieser den ganzen Vor- und Nachmittag damit beschäftigt den Abschlussabend für euch vorzubereiten, sodass ihr die LJEM mit einem abenteuerlichen und abwechslungsreichen  Höhepunkt in guter Erinnerung behalten könnt.

Daraus ergibt sich dann, dass wieder einmal der Saalschiri in der Meisterklasse sitzt und den Besten unseres Landes über die Schultern schauen darf.

Als ich Christopher ablösen kam, war die erste Partie bereits beendet. Knut hatte bereits den Kürzeren gegen Alwin gezogen. Schade, da muss ich eine unerwartete, zum Sieg führende, Kombination verpasst haben. Immerhin würden aber noch 14 weitere Zweikämpfe ausgefochten werden.

Die Anfangszeit war doch ziemlich träge. Tatsächlich konnte ich das komplette Bulletin, welches in einer Nacht und Nebelaktion nach der gestrigen Jugendversammlung entstanden ist, durcharbeiten ehe eine weitere Partie beendet wurde. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich das natürlich nur aus Recherchegründen getan habe. Deshalb war selbstverständlich der Meisterklassenbericht des Vortags das Allerwichtigste J

Bevor wir aber jetzt weiter ausführen was ich getan oder eben nicht getan habe, möchte ich auf die Partien zurückkommen

Die U14 bedeutete heute für die Weißspieler nichts allzu gutes. Ornella unterlag gegen Enno und Baran musste Kolja die Hand zum Sieg reichen. Die restlichen Begegnungen gingen alle Remis aus.

Damit führen vor der letzten Runde Jalel und Alva die Gruppe mit jeweils 6,0 Punkten an. Dahinter folgen Taron mit 5,5 und Enno mit 5 Punkten.

Die letzte Runde wird hier wohl die Entscheidung über den Landesmeistertitel bringen. Alva wird auf Minh Dat treffen, Jalel auf Ornella und Taron auf Kolja. Ich wage hier mal die Behauptung, dass alle drei in ihren Begegnungen favorisiert sind und durchaus mit ganzen Zählern rechnen können.

Auch die U16 spielt stark auf. Hier wurde auch am längsten gespielt. Tilo übersah einen Zug unter Zeitnot und unterlag folgerichtig gegen Kaloyan. Tom Linus überzeugte im Spitzenduell gegen Vitus und Artur gelang der volle Zähler gegen Knut Ahlers. Emil und Alexandra nahmen sich vor die erste Zeitphase heil zu überstehen. Indessen wechselte der augenscheinliche Vorteil in der Partie erst vom einen zum anderen und dann wieder zurück. Nach knapp einer halben Stunde in der zweiten Zeitperiode entschied man sich dann dafür, dass die Stellung es nicht wert war weiter auf das gute Essen des Kiek Ins zu verzichten. Einen kleinen Beitrag zu dieser Entscheidung haben vielleicht auch die Wandkinder geleistet….das hört sich ja an als ob die im Nebenraum wären, dabei trennt uns ein Stockwerk von Ihnen…

Nach seinem Sieg über Vitus führt Tom Linus die Tabelle mit einem großen Abstand in der Zweitwertung an. Um am Ende aber ganz oben zu stehen  muss er in seiner nächsten Partie nochmal alles geben und hoffen, dass Vitus, Tilo und Artur einen schlechten Tag erwischen. Theoretisch kann sich noch so einiges an der Tabelle ändern. Das verspricht eindeutig eine sehr interessante und spannende Finalrunde am Sonntag zu werden. Ich empfehle jedem einen Blick, vergesst aber bitte nicht, dass die Tür eine Klinke hat, die gerne bedient wird.

 

Die U18 verspricht zwar keinen spannenden Zwei- oder Dreikampf um den Landesmeistertitel, dennoch stellt sich eine historische Frage. Kann Martin es schaffen? Der Traum 9 aus 9! Heute hat er einen guten Tag gehabt und souverän gegen Marc gewonnen. Damit steht er jetzt bei 8 Punkten und ist nur noch 1 Partie vom perfekten Turnier entfernt. Auch wenn das hier neutral sein soll…alles Gute! Ich will das sehen!

Urs bleibt leider vor der letzten Runde bei einem halben Zähler. Für ihn mit Sicherheit ein enttäuschender Turnierverlauf. In der letzten Runde heißt es für ihn nochmal Ergebniskorrektur gegen Nazik. Apropos Nazik. Ein Duell, dass viele bereits interessiert erwartet und verfolgt hatten. Nazik gegen Inken in der achten Runde! Diejenigen die hier ein eindeutiges Ergebnis prognostiziert hatten muss ich enttäuschen, man einigte sich auf eine Punkteteilung. Damit ist auch das Rennen um den Landesmeisterinnentitel noch offen. Beide stehen vor der letzten Runde bei 3,5 Punkten. In der letzten Runde trifft dann Inken auf Benjamin. Hier sollte dann ein Punkt rausspringen. Benjamin, Benjamin…er konnte sich heute über einen Fehler vom Remiskönig der U18, Lukas, freuen. Im Duell auf Augenhöhe traf Magnus auf Tigran. Letzterer stellte in Zeitnot und unter Druck einen Turm ein und die Partie war beendet. Ich hoffe er erholt sich von dieser bitteren Niederlage und zeigt morgen nochmal Kampfgeist. Durch diesen Sieg hat Magnus sich den zweiten Platz der Meisterklasse gesichert. Mit 6 Punkten liegt er zwar zwei hinter Martin, doch auch 1,5 vor Tigran. Der einzige Platz der jetzt noch ausgespielt wird ist der Dritte und diesen kann, laut Tabelle, noch beinahe jeder bekleiden.

Abschließend möchte ich Christopher nochmal die Möglichkeit bieten euch ein paar Worte für die finale Runde mitzugeben.

Jetzt kann ich mich wieder zu Wort melden, ich möchte aber hier nun nicht einen endlosen Text schreiben. Wie schon im ersten Meisterklassenbericht erwähnt ist dieses meine letzte LJEM als Teamer und somit nun auch mein letzter Bericht als Leiter der Meisterklasse. Es war mir immer eine große Freude Euch den Raum zu öffnen, mir Eure Partien anzusehen und auch den Schlaf nachzuholen den man in der Nacht nicht bekommen hat. Einige von Euch habe ich sogar die ganze Meisterklassenlaufbahn verfolgt. Ich werde Euch alle sehr vermissen und hoffe, dass Ihr auch mit dem nächsten Teamer der die Meisterklasse betreut zufrieden seid. Natürlich werde ich auch in den nächsten Jahren hier in Neumünster mit vor Ort sein und hin und wieder auch mal bei Euch vorbeisehen. Ihr dürft mir natürlich Euer Leid mitteilen, falls Ihr mit dem neuem Meisterklassen-Teamer nicht zufrieden seid und ich versuche mich um das Problem zu kümmern.

Da ich leider nicht mehr schreiben darf und der Platz für die Paarungen aus der 8. Runde und 9. Runde hier nicht mehr hin passt, ohne dass ich den Rahmen sprengen würde, müsst ihr diesmal auf diese verzichten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch alles Gute für die kommenden Jahre in der Meisterklasse und viele schöne Partien.

Euer Christopher

Zu den Ergebnissen


< Sascha, wir sagen Tschüss