Zum Hauptinhalt springen
 

Mein Steckbrief

Moin, wie der Norddeutsche so schön sagt. Ich heiße Maximilian, bin 22 Jahre alt, stamme gebürtig aus Kiel und habe mich auf meinem Lebensweg irgendwann dazu durchgerungen die Herausforderung auf dem Brett der 64 Felder zu suchen.
Während meiner Anfangszeit im Schach war ich nicht besonders aktiv. Ich habe es genossen Woche für Woche im Verein die Steine zu schieben. Das einzige Problem was ich hatte war, dass der Verein keine Jugendlichen hatte...mit Ausnahme von mir. Innerhalb eines Jahres war dem aber Abhilfe geschaffen. Ein ortsnaher Verein hatte eine Jugendmannschaft und nahm mich gerne auf. So schnupperte ich zum ersten Mal in den Jugendpunktspielbetrieb in der Verbandsliga A rein.
Aber auch hier gab es Hürden zu bewältigen. Obgleich der Verein Woche für Woche Jugendtraining
anbot und am Punktspielbetrieb teilnahm, wurde man nicht wirklich trainiert, noch fuhr man auf andere Turniere. Es gab kaum ein Miteinander, keine Gemeinschaft.
So kam es dann, dass ich gegen Ende 2014 den Schachfreunden Wilstermarsch, einem neu gegründeten Verein, welcher sich als Jugendverein und große Familie ausrief, anschloss.
Mit der Zeit wurde ich immer mehr involviert im Vereinsgeschehen und setzte mich mit Themen
auseinander, zu denen ich vorher keinen Bezug hatte. Man lernte nette Menschen kennen und entdeckte ganz andere Bereiche für sich. So übernahm ich dann 2015 die Funktion des 2. Vorsitzenden. Die damit verbundenen Aufgaben führe ich noch immer aus.
In der SJSH bin ich ebenfalls 2. Vorsitzender. Zu meinen Aufgaben gehört neben der Repräsentation der
SJSH, die Leitung der Grand Prix Serie. Der E-Mail Verteiler in dem jeder Jugendwart des Landes
aufgenommen wurde, wurde auch von mir erstellt. Mein Aufgabengebiet verteilt sich demnach auf
mehrere Ebenen. Mein Ziel ist es die Jugend im Land zu fördern, Vereine dazu zu bewegen mehr in die
Öffentlichkeit zu gehen und die Kommunikation zwischen Vereinen,Spielern und Funktionären zu
verbessern. Das sind natürlich ambitionierte Ziele die auch ihre Zeit brauchen aber wir bewegen uns in
die richtige Richtung.