Zum Hauptinhalt springen
 
| Nachrichten, TOP-Meldung

Runde 1 der Jugendligen

Der Startschuss ist gefallen, die Saison 2019/2020 im Jugendschach läuft!

Actionreich ging es her, von der Bezirksklasse bis hin zur Bundesliga.

Grund genug, einen kurzen Einblick in die Tabellen und Begegnungen zu gewähren. Und natürlich wäre das alles nicht halb so amüsant, wenn ich nicht ein wenig amateurhaft spekulieren würde.

Gutes Stichwort, legen wir mit der Jugendbundesliga Nord los. Der Flensburger SK begann vergangene Saison ein wenig zu spät mit dem siegen und in der Folge verpasste man den Klassenerhalt. Neu dabei ist, neben den "alten Hasen", Lübecker SV und dem SK Doppelbauer Kiel, nach dem Abstieg von Flensburg jetzt auch TuRa Harksheide.  

Die Lübecker trafen auf einen beinahe in Bestbesetzung auflaufenden SK Lehrte. Lediglich Lara Schulze glänzte durch Abwesenheit. Alles in Allem war die Begegnung jedoch sehr ausgeglichen, ein Favorit war nicht festzulegen. Und den Trend behielt der Mannschaftskampf, letztendlich endete das Duell auf Augenhöhe 3:3. Lübeck dürfte mit der Punkteteilung im ersten und weitesten Auswärtsspiel zufrieden sein.

Ebenfalls seine weiteste Anfahrt gleich am ersten Spieltag zu absolvieren hatte der SK Doppelbauer Kiel. Die etwas ersatzgeschwächte Aufstellung war zu Gast in Delmenhorst. Einen ausführlichen Bericht vom Kieler Mannschaftsführer Magnus Arndt dazu findet ihr hier. Kurzum: Nach Punkteteilung an 3 Brettern gelang Kiel der Lucky-Strike. Mit 3.5-2.5 sicherte man sich volle Mannschaftspunkte zum Saisonauftakt und kann nun gestärkt kommenden Monat den SK Lehrte Zuhause empfangen. Das Ergebnis half dann auch ein wenig über die 5 Stunden Rückfahrt mit der Deutschen Bahn hinweg (inklusive reichlich Wartezeit).

TuRa Haksheide gewinnt mit gleichem Ergebnis wie Kiel. Sie schlagen damit knapp Post SV Uelzen, aber was zählt, sind die vollen Punkte. Glückwunsch zum Sieg im Debut!

Kurze Prognose zur Liga: Natürlich wünscht die SJSH Lübeck, Harksheide und Kiel alles Gute und einen sicheren Klassenerhalt. Der Kampf um den Titel dürfte dann aber doch eine Nummer zu hoch sein. Zu groß ist die Dominanz des Hamburger SK.

Landesliga. Schwieriger Start für die noch nicht alt eingesessenen. Rendsburg unterliegt Bargteheide knapp mit 2.5:3.5. SV Merkur Hardemarsch floppt in die Saison und holt sich eine 5.5:0.5 Auswärtsniederlage gegen Neumünster ab. Leif-Erik Hommel erkämpft gegen Simon Mkrtchian den halben Ehrenpunkt. Zu Flensburg und Schwartau liegen mir keine Ergebnisse vor. Husum erspielt ein 3:3 gegen einen favorisierten Lübecker SV 2. Die vereinsinterne Begegnung Lübeck 3 gegen Lübeck 4 entscheidet Lübeck 3 knapp für sich.

Wie mag es hier weitergehen? Agon zeigt deutlich, dass sie sich darauf verstehen, mit einer Favoritenrolle umzugehen. Wirklich spannend wird es aber erst gegen die ebenbürtigen Konkurrenten. Die Lübecker Mannschaften wirken ein wenig gerupft, im Vergleich zu den letzten Jahren. Werden sie zum Punktelieferant oder können sie vergangene Stärke abrufen? Husum könnte die Rolle des Underdogs einnehmen, um den Titel spielen jedoch vermutlich Bargtheide, Flensburg und möglicher Weise Schwartau. Gegen den Abstieg werden wohl Hardemarschen, Lübeck 4 und Rendsburg spielen.

Jugendverbandsliga A und B. In der Verbandsliga A messen sich 6 Mannschaften. Am ersten Spieltag trafen direkt die Favoriten der Liga aufeinander. SK Doppelbauer Kiel 2 spielte gegen die Schachfreunde Wilstermarsch, welche ein wenig überraschend zu 0 verloren. Ein richtungsweisender Sieg für Doppelbauer, wie ich annehme. Ob Kiel noch mal strauchelt? Raisdorfer SG trennt sich nach einem 2:2 mit der Punkteteilung von Neumünster 2, das zweite Team aus Raisdorf unterliegt Elmshorn mit 1:3. Später wurde dies sogar noch auf 0:4 erhöht, da Brett 4 (Raisdorfs siegreiches Brett) aufgrund von zu tiefer Einsetzung gegen die Turnierordnung verstieß.

Auch in der Verbandsliga B treten 6 Teams an. Nach Spieltag 1 stehen Mölln und TuRa punktgleich an der Tabellenspitze, beide gewannen mit 2.5:1.5.

Prognose: Das Wilstermarsch zurzeit auf dem letzten Platz der Verbandsliga A steht, wird wohl nicht von Dauer sein. Favorit auf den Titel ist nach dieser überzeugenden Runde 1 jedoch der SK Doppelbauer Kiel 2. In der Verbandsliga B wette ich auf TuRa, doch es gilt die Partien gegen Mölln und Schwartau 2 abzuwarten.

Immerhin 8 Mannschaften konkurrieren um den Titel der Jugendbezirksliga Ost. Runde 1 bedeutete vor allem vereinsinternes Klingenkreuzen. Lübeck 5 kam dabei etwas besser weg als Schwartau 5. Die Schwartauer unterlagen ihrer 4. Mannschaft 0:4, wohingegen Lübeck 6 in einem sehr ausgeglichenen Match gegen die erwähnte 5. Mannschaft mit einem 2.5:1.5 das glücklichere Händchen hatte. Des weiteren verlor Bad Oldesloe 2 ebenfalls mit 1.5:2.5 gegen TuRa Harksheide 3.

Aussichten: Alle 8 Mannschaften sind sehr nah beieinander und 6 Runden bleiben übrig. Es mag zu früh für eine Prognose sein, doch müsste ich einen Tipp abgeben, so würde ich sagen, dass Schwartau 4 und TuRa 3 den Takt angeben werden. Wenn Lübeck 6 jedoch weiterhin so souverän auftritt und in ausgeglichenen Begegnungen punktet, wüsste ich nicht, wieso das Quartett aus der Hansestadt nicht auch im Kampf um den Titel mitmischen dürfte.

Last but not least, die Jugendbezirksklasse A und B Ost. Lustiger Weise endeten in der Klasse A sämtliche Begegnungen der Hinrunde mit 3:1. Es gewannen der SV Strand, Kaltenkirchen 2 und Schwartau 6. Die Rückrunde war abwechslungsreicher, aber zu retten war für die bereits unterlegenen Vereine nichts mehr. SV Strand legte gegen Oldesloe 3, genau wie Schwartau 6 gegen Lübeck 7, sogar noch eine Schippe drauf. Strand siegte mit 3.5:0.5 und Schwartau ließ Lübeck mit 4:0 keine Hoffnung. Kaltenkirchen blieb seinem Styl treu und gewann erneut 3:1 gegen Bargteheide 2.

In der Bezirksklasse B hatte der Ahrensburger TSV spielfrei. Kaltenkirchen konnte ähnlich überzeugen, wie es KaKi 2 in der Liga A getan hatte. Von einem 4:0 konnte sich Schwarzenbek nicht erholen, auch wenn die Rückrunde mit einer 1.5:2.5 Niederlage deutlich knapper ausfiel. Lübeck besiegte Oldesloe erst 3:1, dann 2.5:1.5. Unterdessen wankte Schwartau 7 gegen Schwartau 8 nicht eine Sekunde. 3:1 und 0:4 sorgten für klare Verhältnisse.

Wer könnte hier am Ende die Nase vorne haben? Nach dem eben beschriebenen Auftreten von Schwartau 7 geht mein Tipp in der Bezirksklasse B klar an sie. In der Bezirksklasse A könnte ich mir Schwartau 6 als Favoriten vorstellen.

Die nächste Runde aller Jugendligen findet am 10.11.2019 um 10 Uhr statt.

Ausführliche Tabellenstände und Einzelergebnisse zu den beschriebenen Ereignissen:

Jugendbundesliga

Bezirksklasse bis Landesliga (Die einzelnen Ligen lassen sich rechts in der Übersicht durchsuchen)

Hier die Auftaktberichte der einzelnen Vereine:

Lübeck

TuRa

Husum

Kaltenkirchen

Kiel

Delmenhorst 

Lehrte 

Euer Lukas Nagy