Aktiv im Kinderschutz

Das Thema „Kinderschutz“ ist eins, um das man vor allem auch im sportlichen Rahmen, nicht mehr vorbei kommt. Diesem Umstand ist sich auch die Schachjugend Schleswig-Holstein bewusst. Mit dem nachfolgenden Beitrag zum Kinderschutz wollen wir in erster Linie Spieler, Trainer, Betreuer und Vereine über das Thema aufklären und sensibilisieren. Des Weiteren teilt die SJSH hier Material zur Prävention, zum Umgang mit sexualisierter Gewalt, einen Handlungsleitfaden der Deutschen Sportjugend, sowie das kürzlich verabschiedete Positionspapier, sowie die Gefahrenanalyse der Deutschen Schachjugend.

Während die Deutsche Schachjugend bereits mit der Verabschiedung eines Positionspapiers, sowie der Verabschiedung eines Ehrenkodexes aktiv geworden ist, beläuft sich die Aufklärung durch die Landesschachjugenden auf ein Minimum. Diesen Umstand gilt es angesichts der Wichtigkeit der seelischen und körperlichen Verfassung unserer Jugendlichen, sowie unserem Verantwortungsbewusstseins zu ändern.

Die SJSH betrachtet es als ihre Aufgabe auf das Gefährdungspotenzial im Schachsport hinzuweisen. Darum bemüht sich die SJSH den Kinderschutz in die Ausbildungsseminare des Schachverbands Schleswig-Holstein aufzunehmen.